Präventionsangebote Basel-Stadt

180° Basel

Präventionsprojekt «Gefahren und Risiken des Nachtleben»

Das Präventionsprojekt 180° Basel soll den Jugendlichen aufzeigen, welche Gefahren und Risiken das Nachtleben mit sich bringen kann. Die Jugendlichen werden in einer Nacht von Donnerstag auf Freitag zwischen 04.00 und 07.45 Uhr durch die Innenstadt von Basel begleitet. Sie lernen so eine ganz andere Perspektive des Nachtlebens einer Grossstadt kennen. Sie werden von Mitarbeitenden der Jugend- und Präventionspolizei an Orte um den Theaterplatz und Barfüsserplatz geführt, die sie auf diese Art und Weise sonst wohl kaum wahrnehmen würden. Zudem wird ein Treffen mit Mitarbeitenden der Stadtreinigung organisiert, wobei die Jugendlichen die Gelegenheit erhalten, selbst den Abfall einer Nacht zu entsorgen, wobei auch unangenehme Spuren wie Urin o.Ä. entfernt werden. Den Jugendlichen wird anschliessend in der Gassenküche ein kleines Frühstück serviert, wo sie nebst Informationen auch einen nicht alltäglichen Einblick in diese Einrichtung erhalten.

Den Jugendlichen sollen anhand eigener Erfahrungen die Schutz- und Risikofaktoren näher gebracht werden. Es soll den Jugendlichen deutlich gemacht werden, dass durch ihr bewusstes Verhalten die Gefahren beeinflusst und minimiert werden können.

Kontakt
Jugend- und Präventionspolizei
Kontaktperson: Katja Arnold
Clarahofweg 27
4058 Basel
Telefon: +41 61 267 78 42
Mobile: +41 79 543 75 39 (Mo-Fr: 08 – 17 Uhr)
Fax: +41 61 267 72 56
E-Mail:
Web: www.facebook.com/kapojpp

Schulstufe: Sek 2. KlasseSek 3. KlasseSekundarstufe II
Thema: Gewaltprävention
Institution: Jugend- und Präventionspolizei (JPP)
obligatorisch/ergänzend: ergänzend